Definition

Unique Visitors (deutsch: einzelne Besucher) sind die Nutzer einer Webseite. Diese Kenngröße drückt aus, wie viele Personen eine Webseite im Verlauf einer bestimmten Zeitspanne besucht haben.

 

Unique Visitors ermitteln

Um die Anzahl der Unique Visitors einer Webseite zu ermitteln, wird mit Cookies gearbeitet. Ruft ein Nutzer von seinem Browser aus eine Webseite auf, so wird auf seinem Rechner ein Cookie gespeichert. Dieses enthält Daten, aufgrund derer der jeweilige Browser eindeutig identifiziert werden kann. Besucht ein Nutzer eine Seite wiederholt, wird dies anhand des Cookies automatisch registriert. Obwohl er die Seite mehrere Male besucht, gilt er nur als ein Unique Visitor. Zugleich verursacht er mehrere Visits und noch viel mehr Page Impressions.

 

Abgrenzung zu anderen Begriffen

Häufig werden die Begrifflichkeiten „Unique Visitors“, „Visits“ und „Page Impressions“ miteinander verwechselt. Sie stehen in einem direkten Zusammenhang, bezeichnen aber jeweils völlig unterschiedliche Kenngrößen:

  • Unique Visitors: Anzahl der Personen, die eine Webseite besuchen (mehrfache Besuche einer Person werden hier nicht gezählt)
  • Visits: Anzahl der Besuche einer Webseite (hierbei werden mehrfache Besuche einer Person einbezogen)
  • Page Impressions: Anzahl der aufgerufenen Seiten einer Webseite (Berücksichtigung jeder aufgerufenen Seite, auch doppelte Seitenaufrufe)

 

Beispiel zu Unique Visitors

Dies lässt sich anhand eines Beispiels verdeutlichen. Angenommen, es erfolgen an einem Tag folgende Zugriffe auf eine Webseite:

Besucher 1 besucht die Webseite um 10.00 Uhr, 13.00 Uhr und 17.00 Uhr und sieht sich jeweils zwei Unterseiten an. Besucher 2 sieht sich die Webseite gegen 19.00 Uhr an und durchstöbert dabei 13 Unterseiten. Besucher 3 ruft die Webseite gegen 8.00 Uhr und 11.00 Uhr auf und sieht sich einmal drei und einmal sieben Unterseiten an.

Die Auswertung ergibt in diesem Fall:

  • 3 Unique Visitors (Besucher 1, 2 und 3)
  • 6 Visits (8.00, 10.00, 11.00, 13.00, 17.00 und 19.00 Uhr)
  • 35 Page Impressions (2 x 6 + 13 + 3 + 7 = 35 aufgerufene Seiten)

 

Ungenauigkeiten bzw. Messfehler

Bei der Ermittlung der Unique Visitors anhand von Cookies gibt es Ungenauigkeiten, die letzten Endes dazu führen, dass die Messwerte nicht exakt stimmen können. Solche Ungenauigkeiten resultieren beispielsweise aus folgenden Umständen:

  • zwei Personen nutzen den gleichen Rechner sowie den gleichen Browser (= eigentlich zwei Unique Visitors, gezählt wird aber nur einer)
  • ein Browser akzeptiert keine Cookies (= der Nutzer wird bei jedem Besuch erneut als Unique Visitor gezählt, da kein Cookie vorzufinden ist)
  • ein Nutzer verwendet mehrere Rechner, Endgeräte und/oder Browser parallel (= eigentlich ein Unique Visitor, gezählt wird aber jeder andere Rechner und Browser)

Umgehen lässt sich diese Problematik nur, indem sich ein Nutzer an jedem Rechner einloggt und sich somit eindeutig identifiziert. Da dies jedoch in der Praxis so nicht umsetzbar ist, nimmt man eine gewisse Messungenauigkeit in Kauf.

 

Bedeutung für die Suchmaschinenoptimierung

Die Unique Visitors sind im Bereich der Suchmaschinenoptimierung ein wichtiger Indikator für den Erfolg einer Webseite. Suchmaschinenoptimierer behalten diese und verwandte Kennzahlen stetig im Auge, um die Entwicklng ihrer Sichtbarkeit in den Suchmaschinen, ihres Traffics sowie ihres Rankings zu untersuchen. Bei dieser Beobachtung helfen Google Analytics sowie kostenfreie und kostenpflichtige Analysetools.

 

Video: Erklärung

Wie man die Unique Visitors über Google Analytics auswertet, zeigt das folgende YouTube Video: