Definition

Als Java Code wird umgangssprachlich die Programmiersprache Java bezeichnet, die Bestandteil der von SUN entwickelten Java Technologie ist. Der Java Code wurde in den 1990er-Jahren von SUN Microsystems als Programmiersprache entwickelt, die unabhängig von Plattformen eingesetzt werden kann und objektorientiert arbeitet. Java gehört heute zu den beliebtesten Programmiersprachen.

 

Geschichte

Das IT-Unternehmen SUN Microsystems hatte in den frühen 1990er-Jahren an einer neuen Programmiersprache gearbeitet, die damals noch OAK hieß. Ziel war es, eine Programmiersprache zu entwickeln, die zugleich einfach, robust und plattformunabhängig arbeiten konnte. Schließlich führte SUN Java im Jahr 1995 auf dem Markt ein, wo sie in Konkurrenz zum bereits etablierten C++ stand. In Forschung und Lehre löste Java z.T. Eiffel sowie Smalltalk ab, wenn die objektorientierte Programmierung behandelt wurde. Heute gehört Java zum Unternehmen Oracle.

 

Vorteile von Java Code

Die Programmiersprache Java bietet Nutzern viele Vorteile. Dabei spielen vor allem die Vorzüge der objektbasierten Programmierung eine große Rolle. So z.B. die Polymorphie, die bedeutet, dass verschiedene Objekte ausgetauscht werden können, ohne dass die Grundstruktur des Codes verändert werden muss. Auf diese Weise können mit Java Anwendungen programmiert und problemlos gegen neuere und bessere Versionen ausgetauscht werden. Vergleichbar ist dies mit einer Plattform eines PKW, die für verschiedene Marken und Modelle verwendet werden kann.

Auch die Datenkapselung gehört zu den Vorzügen von Java Code. Sie verhindert, dass auf Objekte nur über eine gemeinsame Schnittstelle zugegriffen werden kann. Dadurch bleiben Daten des Codes konsistenter.

Das dritte Prinzip der objektorientierten Programmierung gilt auch für Java Code. Damit lassen sich Spezifikationen und Implementierungen, also Regeln, erben. Dies bedeutet, dass gleiche Routinen immer wieder in neuen Kontexten verwendet werden können.

Die Besonderheit bei Java Code besteht darin, dass der Quelltext zwar kompiliert wird, jedoch unabhängig von einem bestimmten Zielsystem. Denn hier greift zunächst ein sogenannter Bytecode, auch Zwischencode genannt, den eine virtuelle Maschine (Java Virtual Machine) ausführt. Für die Anwender bedeutet dies, dass Java-Anwendungen nur genutzt werden können, wenn sowohl das Java-Programm als auch die Laufzeitumgebung installiert sind.

 

Wo wird Java Code verwendet?

Java wird aufgrund seiner Plattformunabhängigkeit auf vielen verschiedenen Geräten verwendet. Neben Desktop-Computern sind auch Tablets, Smartphones, Spielekonsolen oder auch TV-Geräte sowie Haushaltsgeräte mit Java ausgestattet. Laut Aussagen von Oracle wird Java auf über 3 Milliarden Geräten weltweit verwendet. Speziell für mobile Endgeräte wurde Java zur Java Mircro Edition, kurz: Java ME, weiterentwickelt.

 

Java Code vs. JavaScript

Java Code wird häufig mit JavaScript verwechselt. Doch dabei handelt es sich um zwei verschiedene Sprachen, die wir hier gegenüberstellen.
Vergleich Java Code und JavaScript: Gegenüberstellung

Java CodeJavaScript
ProgrammierspracheScriptsprache
Entwickler: SUN MicrosystemsEntwickler: Netscape Communications
Muss kompiliert werdenDynamische Typisierung, Klassenlos
Applets, Stand-alone-AnwendungenZur eingebetteten Programmierung innerhalb eines HTML-Codes verwendet
Ausführung in virtuellen Maschinen und in BrowsernAusführung in Browsern
Bestandteil der Java-PlattformKein Bestandteil der Java-Plattform