Definition

Iframes (Abk.: Inline-Frames) werden auch als „eingebettete Frames“ bezeichnet. Iframes werden ähnlich wie Grafiken einfach in HTML-Seiten eingefügt und erlauben es, externe oder eigene Inhalte (Content) als eigenständige HTML-Seite zu laden und in einem Unterfenster des Browsers anzuzeigen. Auf diese Weise können per Iframe fremde Inhalte wie beispielsweise Werbung in einem Rahmen (Frame) dargestellt werden, während hochwertiger, suchmaschinenfreundlicher Content der eigentlichen Webseite vorbehalten bleibt.

 

Im Gegensatz zu den normalen Frames wird einem Iframe entweder eine absolute oder eine relative Größe im Verhältnis zum Fenster des Browsers zugewiesen, die in der Regel nicht vom Nutzer verändert werden kann. Seit HTML 4.0 gehören Iframes als eigenständiges Gestaltungsmittel zum HTML-Standard.