❯ ZUM LEXIKON

Defini­tion

Mit Coupo­ning wird die Ausgabe von Gutschei­nen bezeich­net, die ein bestimm­tes Verhal­ten beloh­nen. Dies erfolgt meist durch einen Rabatt.

Verbrei­tung von Coupo­ning

Das Coupo­ning erfreut sich vor allem in den USA großer Beliebt­heit. Kunden können hierdurch im vor allem im Lebens­mit­tel­han­del von hohen Rabat­ten Gebrauch machen. Im Zuge dessen haben nicht nur Konsu­men­ten einen Vorteil, auch Verkäu­fer profi­tie­ren.

In Deutsch­land ist es erst seit 2001 wieder erlaubt derar­tige Preis­nach­lässe, im Rahmen einer Marke­ting­ak­tion, zu gewäh­ren. Aufgrund dessen ist die das Coupo­ning hier nicht so verbrei­tet wie in den USA. Inzwi­schen hat die Digita­li­sie­rung das Coupo­ning deutlich einfa­cher gemacht. Viele Smart­phone-Apps gewäh­ren mittels Gutschein­codes, Rabatte für das eigene Geschäft oder verwei­sen auf die eigenen, aktuell gülti­gen Rabatt­ak­tio­nen.

Wie funktio­niert Coupo­ning

Aber wie funktio­niert Coupo­ning genau und ist es auf Dauer empfeh­lens­wert, von diesem Prinzip Gebrauch zu machen? Im Wettei­fer um die lukra­tivs­ten Kondi­tio­nen für die eigenen Kunden sind Händler einem perma­nen­ten Verdrän­gungs­kampf ausge­setzt. Erfolg­rei­ches Coupon-Marke­ting wurde so ausge­ar­bei­tet, dass es nahezu überall einen verlo­cken­den Preis­nach­lass zu vorde­fi­nier­ten Bedin­gun­gen gibt. Dieser Umstand regt den Kunden dazu an, mehr zu kaufen oder wieder­zu­kom­men. Kombi­niert mit weite­ren Marke­ting­in­stru­men­ten, wie zum Beispiel einer Kunden­karte, können Käufer zusätz­lich sparen oder bekom­men eine gewisse Anzahl an Treue­punk­ten gutge­schrie­ben. Das Anhäu­fen und Aufbrau­chen von Rabatt­mar­ken ist seit langem nicht mehr mit einem spezi­el­len Käufer­kreis verbun­den.

Viele Verbrau­cher sind ganz bewusst auf der Suche nach günsti­gen Angebo­ten und kaufen oft mehr, als tatsäch­lich gebraucht wird. Das Konsum­ver­hal­ten scheint buchstäb­lich davon geprägt zu sein, wie hoch die Erspar­nis werden könnte.

Die belieb­tes­ten Coupo­ning-Formen in Deutsch­land

Vor allem drei Coupo­ning-Formen dominie­ren in Deutsch­land:

  1. Mengen­ra­batte: z.B. „Zwei zum Preis von Einem“
  2. Gratis­pro­ben: Oft in Parfü­me­rien anzutref­fen
  3. Preis­schwelle: Reduzie­rung des Preises ab einem gewis­sen Waren­wert.

Vorran­gig bei regel­mä­ßig konsu­mier­ten Produk­ten, wie z.B. Seife oder Grund­nah­rungs­mit­teln, sind entspre­chende Angebote sinnvoll. Bei Kunden lösen derar­tig zielge­rich­tete Coupon-Aktio­nen ein positi­ves Kauferleb­nis aus. Dieser Umstand kann dazu führen, dass dieser Kunden­kreis vermehrt beim entspre­chen­den Händler einkauft.

Arten von Coupo­ning am Point of Sale einzu­set­zen

Es bieten sich zahlrei­che Möglich­kei­ten für den Gebrauch von Coupons. Eine Variante ist es, Coupons händisch dem abgeschlos­sen Kauf zu vertei­len oder legen einem Werbe­blatt beizu­le­gen. Es bietet sich auch an, Rabatte automa­ti­siert auf Kassen­bons zu drucken. Hierdurch erhal­ten Kunden ihre Rabatt­codes auf dem Kassen­zet­tel. Diesen Code kann beim nächs­ten Einkauf bequem einge­löst werden.

Viele Kassen­sys­teme bieten die Möglich­keit, Reduzie­run­gen mittels einge­scann­ter QR-Codes bzw. Barcodes zu erken­nen oder Rabatte indivi­du­ell auf den Kassen­bon zu drucken. Daher sollte überprüft werden, wie kompa­ti­bel das eigene Kassen­sys­tem mit den von Apps erstel­len Codes ist. Auf Grund­lage dessen kann erwogen ob es sich lohnt in ein moder­ne­res Kassen­sys­tem zu inves­tie­ren.

Ebenfalls positiv auf den Umsatz, kann sich die gezielte Koope­ra­tion mit bestimm­ten Apps oder einer eigenen App, auswir­ken.
Käufer die Digitale Angebote nutzen, neigen in Ihrem Konsum­ver­hal­ten dazu, bereits Zuhause die Händler mit den besten Rabatt­ak­tio­nen zu selek­tie­ren.

Fazit

Vorteile für Händler die auf Coupo­ning setzen. Überzeu­gende Coupon-Angebote stellen eine Möglich­keit dar, die Bindung bei Bestands­kun­den zu inten­si­vie­ren und gezielt auszu­bauen.

Einher­ge­hend mit einer Stärkung der Kunden­bin­dung, steigt oftmals der erzielte Umsatz. Ein weite­rer Aspekt den Coupons, auf Basis von Kassen­zet­teln oder Apps, sind tiefere Einsich­ten in die Präfe­ren­zen und das Konsum­ver­hal­ten von Kunden. Mit einer darauf aufbau­en­den Kunden­seg­men­tie­rung können fortlau­fend maßge­schnei­derte Coupons erstellt werden. Bei der Gewin­nung neuer Kunden kann das Coupo­ning Anreize bei noch unent­schlos­sen Käufern schaf­fen oder erstma­lig auf einen Händler aufmerk­sam machen.