Defini­tion

Eine Bildda­ten­bank bzw. Medien­da­ten­bank speichert und verwal­tet digitale Inhalte.

 

Einsatz­be­rei­che

Bildda­ten­ban­ken kommen insbe­son­dere im Marke­ting-Bereich zum Einsatz, um Medien­da­teien wie Grafi­ken, Videos, Musik­da­teien und Textbau­steine zu verwal­ten.

 

Vorteile

Die Bildda­ten­bank verein­facht kompli­zierte Marketing-Produktionsabläufe, speichert Logos, Fotos und andere Dateien wie Filme und Audio-Dateien und stellt diese jeder­zeit zur bedarfs­ge­rech­ten Verwen­dung bereit.

Als zentrale Platt­form wird die Medien­da­ten­bank auch als „Media Assets“ (dt.: Medien Aktiv­pos­ten) bezeich­net, über die der gesamte Bestand eines Unter­neh­mens an Medien archi­viert und verwal­tet wird.