Ad Impres­sion ermög­li­chen es, tatsäch­lich erfolgte Werbe­mit­tel­kon­takte zu messen (so die Empfeh­lung des Deutschen Multi­me­dia Verband (dmmv) e.V.), da der AdSer­ver bzw. der Server, der die Werbe­mit­tel­trä­ger des Werbe­trei­ben­den verwal­tet, die Aufrufe der einzel­nen werbe­tra­gen­den Objekte proto­kol­liert.

 

Die Anzahl der Ad Impres­sion indiziert somit den direk­ten Kontakt des Nutzers mit den hinter einem Werbe­mit­tel­trä­ger liegen­den Infor­ma­tio­nen des Werbe­trei­ben­den während eines bestimm­ten Zeitraums oder zu anderen vorher festge­leg­ten Vorga­ben. Werbe­mit­tel­trä­ger können Banner, Button etc. sein.